Patricia Sager

Veranstaltungen und Fortbildungen / Projektleiterin

E-Mail

044 266 60 60

M6-19 / Medikamentenmissbrauch: Schwerpunkt opioidhaltige Schmerzmittel

Nach Tabak und Alkohol stellen Medikamente mit Abhängigkeitspotenzial die Substanzen mit der grössten suchtspezifischen Relevanz dar. Der Konsum von opioidhaltigen Schmerzmitteln hat über die vergangenen Jahre hinweg markant zugenommen. Verschiedene Studien legen den Schluss nahe, dass rund ein Drittel der Personen, die Opioide verschrieben bekommen, diese teils missbräuchlich verwenden. Experten gehen davon aus, dass 8 – 12 Prozent, der Patientinnen und Patienten, die ein opioidhaltiges Schmerzmittel verschrieben bekommen, eine Abhängigkeit entwickeln. Trotz dieser beachtlichen Verbreitung findet das Thema nach wie vor zu wenig Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit und selbst in Suchtfachkreisen bestehen teilweise Wissenslücken.

In dieser Fortbildung werden differenzierte und praxisrelevante Inhalte zu den wichtigsten Medikamentengruppen im Suchtbereich vermittelt, wobei der Schwerpunkt auf die rezeptpflichtigen opioidhaltigen Schmerzmittel gelegt wird. Der Ablauf gliedert sich in die Teile «Grundlagen», «Fallbeispiele» und «Behandlung».

Lernziele

Die Teilnehmenden verfügen über aktuelles Grundlagenwissen zu den wichtigsten Medikamenten, welche ein wesentliches Missbrauchspotenzial aufweisen. Der Schwerpunkt wird dabei auf die rezeptpflichtigen, opioidhaltigen Schmerzmittel gelegt.

Zielgruppe

Diese Fortbildung richtet sich an Fachpersonen, die in der Suchtberatung und Prävention tätig sind.

Referenten

Lic. phil. Domenic Schnoz, Stellenleiter, Zürcher Fachstelle zur Prävention des Suchtmittelmissbrauchs (ZFPS)

PD Dr. Konrad Maurer, LA, Leiter Interdisziplinäres Schmerzambulatorium

Weiterführende Informationen

Ausschreibung als pdf

Datum

Donnerstag, 6. Juni 2019
13.45 bis 17.00 Uhr

Ort

Katholische Hochschulgemeinde aki
Hirschengraben 86, 8001 Zürich, Tel. 044 254 54 60
www.aki-zh.ch

Kosten

Fr. 90.- für Mitglieder des Fachverbands Sucht
Fr. 140.- für Nicht-Mitglieder

Teilnahmebedingungen

Entscheid über Durchführung: in der Regel vier Wochen vor der Veranstaltung.

Teilnehmende: mindestens 16, maximal 22

Die Anmeldung ist verbindlich. Sie kann jeweils bis vier Wochen vor dem Kurs kostenfrei storniert werden.

Bei einer späteren Stornierung berechnen wir folgende Beträge:

  • Weniger als vier Wochen bis eine Woche vor dem Kurs 50% des Kursbeitrages
  • Sechs Tage vor dem Kurs bis Kurstag 100% des Kursbeitrages.

Für die Einhaltung der Fristen zählt das Eintreffen einer schriftlichen Stornierungserklärung (Brief, Telefax, E-Mail) bei unserer Geschäftsstelle. Telefonische Stornierungen können nicht bearbeitet werden.


Datum
06.06.19

Veranstalter
Fachverband Sucht

Ort
Zürich

Typ
Fortbildungen

Kosten
Fr. 90.- für Mitglieder des Fachverbands Sucht

Fr. 140.- für Nicht-Mitglieder

Anmeldungen
20 / 22

Anmeldeschluss
04.06.19