Jonas Wenger

Projektleiter

E-Mail

044 266 60 69

Arbeitsbesuch bei der Suchthilfe ags

Zusammenarbeit zwischen der Suchtprävention Aargau und der Suchtberatung ags

Die Fachgruppen Ambulante Beratung, Prävention und Stellenleitende Prävention haben 2011 ein «Grundlagenpapier zur Zusammenarbeit zwischen Prävention und Beratung in der Suchthilfe» erstellt. Ziel war es, die Erfolgsfaktoren für eine gute und gelingende Zusammenarbeit an der Schnittstelle zwischen Prävention und Beratung festzuhalten.

Im Rahmen eines Projekts zu Früherkennung und Frühintervention (F+F) wurde 2018 eine Umfrage bei den beteiligten Fachgruppen durchgeführt. Die Umfrage zeigte, dass der Inhalt des Grundlagenpapiers weiterhin als relevant angesehen wird. Es besteht jedoch Interesse daran, konkrete gelebte Modelle der Zusammenarbeit zwischen Prävention und Beratung kennenzulernen. Aus diesem Grund hat der Fachverbands Sucht zwei Arbeitsbesuche in Institutionen, die als Beispiel guter Zusammenarbeit zwischen Prävention und Beratung dienen können, organisiert. Der letzte der beiden Arbeitsbesuche findet bei der Suchthilfe ags in Aarau statt.

Im Fokus des Arbeitsbesuches stehen folgende Fragen:

  • Wie funktionieren diese Zusammenarbeitsmodelle?
  • Welche Faktoren und Rahmenbedingungen sind für eine gelingende Zusammenarbeit entscheidend?
  • Welchen Stolpersteinen begegnen die Fachpersonen in ihrer bereichsübergreifenden Zusammenarbeit?

Programm

Programm als pdf

Datum

Donnerstag, 20. Februar 2020
09.30 – 12.00 Uhr

Veranstaltungsort

Geschäftsstelle Suchthilfe ags
Rain 41, 5000 Aarau

Anmeldeschluss

14. Februar 2020

Teilnahmebedingungen

Der Anlass steht allen Mitgliedern / Mitgliedsorganisationen des Fachverbands Sucht offen und ist kostenfrei. Die Platzzahl ist beschränkt, die Anmeldungen werden nach Eingangsdatum berücksichtigt.


Datum
20.02.20

Status
Bestätigt

Veranstalter
Fachverband Sucht

Ort
Aarau

Typ
Veranstaltungen

Kosten
kostenlos

Anmeldungen
8 / 15

Anmeldeschluss
14.02.20