Patricia Sager

Projektleiterin | Fortbildungen

E-Mail

076 467 59 67

Z0-21 / Wie tickt die Generation Z? – Zwischen Fakten und Vorurteilen

Aufgrund weniger Anmeldungen wird diese Fortbildung auf Anfang 2022 verschoben. Sobald der neue Termin feststeht, wird diese Ausschreibung entsprechend aktualisiert. Wenn Sie sich jetzt anmelden, können Sie an der Terminfindung teilnehmen und werden direkt über den neuen Termin informiert.

Gerade im Suchtbereich ist es notwendig, «up to date» zu bleiben und ausreichend Wissen und Interesse für aktuelle Themen und Lebenswelten aufzuweisen. Wem etwa eine «Story» oder ein «Snap» nichts sagen, tut sich möglicherweise schwer damit, das Suchtpotenzial von Social Media und Handys zu erkennen und zu verstehen. Die Fortbildung beschäftigt sich mit der Lebenswelt der Generation Z (d.h. die Geburtsjahrgänge ca. 1995-2010) und den damit verbundenen Themen, die für die Suchthilfe und -prävention von Relevanz sein können.

Klimaschutz, Influencer:innen, Social Media oder nur Selfies: Sind das die wichtigsten Themen, die die Generation Z beschäftigen? Gibt es die Generation Z überhaupt – oder ist diese Generation nicht genau so heterogen wie wir Erwachsenen? Oder handelt es sich dabei sogar nur um ein beliebtes «Buzzword»?

Ausgehend von den Faktoren, die diese Generation prägen, werden Bezüge zu Substanzen und potentiell abhängig machenden Verhaltensweisen beleuchtet. Wie erkennt man diesbezüglich problematische Verhaltensweisen in diesem Alter? Und wie kann man allenfalls eingreifen?

Zum Einstieg wird ein Einblick in aktuelle Forschungsergebnisse und Entwicklungen gegeben. Andererseits kommt die Generation Z selbst zu Wort. Sie weiss am besten, was sie zurzeit beschäftigt, was sie bewegt, wo allenfalls auch Suchtpotenziale bestehen. Schliesslich wird auch der Praxis Raum gegeben. Mireille Stauffer, Kinder- und Jugendbeauftragte der Stadt Winterthur wird ihre Erfahrungen / Learnings mit der Generation Z anhand von Praxisbeispielen schildern, den Handlungsbedarf aufzeigen und so den Bogen zur Suchthilfe und –prävention spannen.

In einer moderierten Diskussion können die Teilnehmenden ihre Fragen mit den anderen Teilnehmenden und den Referierenden diskutieren.

Lernziele

  • Die Teilnehmenden kennen die wichtigsten Fakten zur Generation Z und hinsichtlich Sorgen, Wünsche und Trends dieser.
  • Sie erhalten einen Einblick in aktuelle Thematiken, die die Generation Z beschäftigen.
  • Sie erweitern ihr Wissen hinsichtlich dem Suchtverhalten der Generation Z und diesbezüglichen Spezifika.
  • Sie erhalten Tipps für den Zu- und Umgang mit Menschen aus der Generation Z.
  • Sie kennen Alarmzeichen, die es bei jungen Menschen (hinsichtlich problematischem Konsum) zu erkennen gibt.
  • Sie erhalten Informationen über erfolgreiche Projekte aus der Praxis der Jugendarbeit.

Zielgruppe

Die Fortbildung richtet sich an Fachpersonen aus Gesundheitsförderung, Suchtprävention, Suchtberatung und -therapie, Jugend- und Familienberatung, Pädagogik sowie an weitere Fachpersonen, die sich im beruflichen Umgang direkt oder indirekt mit Personen aus der Generation Z bzw. mit aktuellen Themen beschäftigen.

Referierende

Vertreter:innen der Generation Z
Mireille Stauffer, Kinder- und Jugendbeauftragte Winterthur
Lisa Pfister, Fachverband Sucht

Weiterführende Informationen

Ausschreibung als pdf

Datum

Mittwoch, 17. November 2021, 9.15 bis 17.00 Uhr neues Datum folgt

Ort

Pfarreizentrum Liebfrauen
Weinbergstrasse 36, 8006 Zürich, Tel. 043 244 75 00

Kosten

Fr. 175.– für Mitglieder des Fachverbands Sucht
Fr. 265.– für Nicht-Mitglieder

Diese Fortbildung wird durch das Bundesamt für Gesundheit (BAG) mitfinanziert.

Teilnahmebedingungen

Mit Ihrer Anmeldung akzeptieren Sie unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen. Bitte lesen Sie diese aufmerksam durch.


Anmeldung

Möchten Sie sich anmelden? Loggen Sie sich mit Ihrem Passwort ein oder erstellen Sie ein neues Benutzerkonto, falls Sie noch kein Passwort besitzen. Das Erstellen eines Kontos dauert nur eine Minute.

Einloggen Benutzerkonto erstellen Anmeldung ohne Konto

Anmeldung ohne Konto

Sie können sich ohne Benutzerkonto anmelden, die Anmeldung dauert so 5 Sekunden weniger lang – beim nächsten Mal dafür 1 Minute länger.

Mit einem Benutzerkonto melden Sie sich künftig mit nur 3 Klicks für weitere Veranstaltungen und Fortbildungen des Fachverbands Sucht an. Zudem haben Sie darin jederzeit die Übersicht, für welche kommenden Veranstaltungen und Fortbildungen Sie bereits angemeldet sind. Mit 2 Klicks können Sie Ihr Benutzerkonto auch wieder löschen, wenn Sie es nicht mehr benutzen.


Benutzerinformationen







Veranstaltungsinformationen


Datum
17.11.21

Veranstalter
Fachverband Sucht

Ort
Zürich

Typ
Fortbildungen

Kosten
Fr. 175.- für Mitglieder des Fachverbands Sucht

Fr. 265.- für Nicht-Mitglieder

Anmeldungen
3 / 20

Anmeldeschluss
03.11.21