Facia Marta Gamez

Projektleiterin

E-Mail

076 830 20 65

Jugendschutz, -hilfe und -förderung im regulierten Cannabismarkt

Die Teilnahme setzt eine Mitgliedschaft im Fachverband Sucht voraus.

Die Debatte um die Regulierung von Cannabis gewinnt an Schwung: Seit Mai 2021 erlaubt der Experimentierartikel im Betäubungsmittelgesetz Cannabis-Pilotversuche. Mittels der Cannabis-Studien sollen die individuellen und gesellschaftlichen Auswirkungen eines kontrollierten Zugangs Erwachsener zu Cannabis analysiert werden. Die auf zehn Jahre befristeten Versuche sollen eine wissenschaftliche Grundlage für eine zukünftige gesetzliche Regelung von Cannabis liefern. Gleichzeitig beschäftigt sich das Parlament momentan im Rahmen der parlamentarischen Initiative Siegenthaler 20.473 «Regulierung des Cannabismarktes für einen besseren Jugend- und Konsumentenschutz» intensiv mit dem Thema. Die Gesundheitskommission des Nationalrats hat im Oktober 2021 grünes Licht bekommen, eine Gesetzgebung für eine Legalisierung und anschliessende Regulierung von Cannabis vorzulegen. Auch die Bevölkerung steht einer Cannabislegalisierung positiv gegenüber, fordert aber gleichzeitig eine strikte Regulierung. Das zeigt eine repräsentative Bevölkerungsumfrage, die 2021 im Auftrag des BAG publiziert wurde.

Aller Voraussicht nach wird Cannabis lediglich für Erwachsene legal erhältlich sein. Es stellen sich deshalb folgende Fragen: Was ändert sich für Jugendliche in einer Welt, in der Cannabis für einen Teil der Bevölkerung legal zu erwerben ist? Welche «flankierenden Massnahmen» braucht es zum Schutz und zur Förderung der Jugendlichen? Und inwiefern beeinflusst ein legaler, regulierter Cannabismarkt die Angebote von Sucht-Fachpersonen und –institutionen?

Ziel der Arbeitstagung ist auf der einen Seite, die Gesetzgebung weiterhin im Sinne der Sucht-Fachleute beeinflussen zu können. Dafür wird gemeinsam mit interessierten Mitgliedern die cannabispolitische Positionierung des Fachverbands Sucht geschärft und in verschiedenen «Kommissionen» werden zuhanden des Gesetzgebers konkrete Forderungen an gelingenden Jugendschutz, Jugendförderung und Jugendhilfe im regulierten Cannabismarkt ausgearbeitet. Auf der anderen Seite soll die Arbeitstagung den Teilnehmenden die Möglichkeit bieten zu reflektieren, ob ihr Angebot (wie z.B. JugA-Kurse) in einem regulierten Cannabismarkt angepasst oder erweitert werden muss. In diesem Zusammenhang soll festgehalten werden, was Sucht-Fachpersonen und –institutionen benötigen, um ihre Arbeit unter den neuen Umständen leisten zu können.

Programm

Progamm Arbeitstagung.pdf

Änderungen vorbehalten

Inputreferat

Die Schweizer Cannabispolitik: Aktueller Stand und warum jetzt der richtige Zeitpunkt ist zu handeln
Facia Marta Gamez & Jonas Wenger, Fachverband Sucht

Kommissionen

  1. Übergeordnete Massnahmen für einen regulierten Cannabismarkt

  2. Massnahmen und Angebote für Jugendliche ohne oder mit gelegentlichem Cannabiskonsum

  3. Massnahmen und Angebote für Jugendliche, die bereits Cannabis konsumieren

  4. Auswirkungen des regulierten Cannabismarkts auf die JugA-Kurse (ausschliesslich für Personen, die JugA-Kurse anbieten und für Jugendanwält:innen, vgl. Voraussetzung für Teilnahme im detaillierten Programm)

Datum

Dienstag, 5. Juli 2022
13.00 – 17.00 Uhr

Veranstaltungsort

Pfarreizentrum Liebfrauen
Weinbergstrasse 36, 8006 Zürich, Tel. 043 244 75 00

Anmeldeschluss

26. Juni 2022

Teilnahmebeitrag

Fr. 50.-

Teilnahmebedingungen

Mit Ihrer Anmeldung akzeptieren Sie unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen. Bitte lesen Sie diese aufmerksam durch.


Anmeldung

Möchten Sie sich anmelden? Loggen Sie sich mit Ihrem Passwort ein oder erstellen Sie ein neues Benutzerkonto, falls Sie noch kein Passwort besitzen. Das Erstellen eines Kontos dauert nur eine Minute.

Einloggen Benutzerkonto erstellen Anmeldung ohne Konto

Anmeldung ohne Konto

Sie können sich ohne Benutzerkonto anmelden, die Anmeldung dauert so 5 Sekunden weniger lang – beim nächsten Mal dafür 1 Minute länger.

Mit einem Benutzerkonto melden Sie sich künftig mit nur 3 Klicks für weitere Veranstaltungen und Fortbildungen des Fachverbands Sucht an. Zudem haben Sie darin jederzeit die Übersicht, für welche kommenden Veranstaltungen und Fortbildungen Sie bereits angemeldet sind. Mit 2 Klicks können Sie Ihr Benutzerkonto auch wieder löschen, wenn Sie es nicht mehr benutzen.


Benutzerinformationen







Veranstaltungsinformationen


Datum
05.07.22

Veranstalter
Fachverband Sucht

Ort
Zürich

Typ
Mitgliederanlass

Kosten
CHF 50.-

Anmeldeschluss
26.06.22