Patricia Sager

Projektleiterin | Fortbildungen

E-Mail

076 467 59 67

Präventionstag 2022

Professionalisierung der Suchtprävention – muss das sein und wenn ja, wie?

Dieses Jahr feiert der Präventionstag des Fachverbands Sucht sein 10-jähriges Bestehen: Seien Sie dabei! Wir werfen einen kurzen Blick zurück, ziehen Bilanz und setzen uns mit der Zukunft der Suchtprävention auseinander. Woher kommt die Suchtprävention und wie hat sie sich in den letzten Jahren entwickelt? Wo stehen wir heute und wo wollen oder müssen wir hin? Wie professionalisiert sind wir schon, wollen wir sein oder müssen wir sogar sein?

Die Suchtprävention steht heute vor diversen Herausforderungen: Die Digitalisierung schreitet voran und viele Fachstellen haben in den letzten beiden Jahren neue, digitale Angebote entwickelt. Bleiben diese Angebote nach der Pandemie bestehen? Haben sie sich bewährt? Werden sie der «neuen Normalität» angepasst?

Der Druck nach Evaluation und Wirkungsmessung von Präventionsprogrammen steigt – nicht zuletzt wollen geldgebende Institutionen wissen, ob sich ihr Einsatz gelohnt hat. Oft ist aber nicht ganz klar, welche Kennzahlen erhoben werden sollen, ob dies überhaupt möglich ist und was diese dann tatsächlich über die Qualität eines Programms aussagen.

Die Verhältnisprävention wird oft vernachlässigt. Mit den wenigen vorhandenen Mitteln wird vorwiegend Verhaltensprävention gemacht, anstatt wirksame strukturelle Rahmenbedingungen und Verhältnisprävention umzusetzen. Wie lange lassen wir das heisse Eisen noch im Feuer liegen?

Es gibt Bestrebungen, den Stellenwert der «sozialen Dimension» in der Suchtprävention wieder zu stärken. Dies, indem die Soziale Arbeit in der Suchtprävention den spezifischen Beitrag ihrer Profession benennen und begründen kann.

Ausserdem muss die Prävention, möchte sie einheitlich auftreten, für sich die Frage klären, ob und wie sie für die Schadenminderung (z.B. E-Zigaretten) anschlussfähig ist oder diese grundsätzlich ablehnt.

Diesen Herausforderungen wollen wir uns an der Jubiläumsausgabe stellen und sie in interaktiver Form angehen. Ihre aktive Teilnahme wird gefragt!

Programm

Programm als PDF

Datum

Dienstag, 6. September 2022
9.15 – 16.15 Uhr

Veranstaltungsort

Hotel Schweizerhof, Luzern

Anmeldeschluss

29. August 2022

Teilnahmebedingungen

Mit Ihrer Anmeldung akzeptieren Sie unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen. Bitte lesen Sie diese aufmerksam durch.


Anmeldung

Möchten Sie sich anmelden? Loggen Sie sich mit Ihrem Passwort ein oder erstellen Sie ein neues Benutzerkonto, falls Sie noch kein Passwort besitzen. Das Erstellen eines Kontos dauert nur eine Minute.

Einloggen Benutzerkonto erstellen Anmeldung ohne Konto

Anmeldung ohne Konto

Sie können sich ohne Benutzerkonto anmelden, die Anmeldung dauert so 5 Sekunden weniger lang – beim nächsten Mal dafür 1 Minute länger.

Mit einem Benutzerkonto melden Sie sich künftig mit nur 3 Klicks für weitere Veranstaltungen und Fortbildungen des Fachverbands Sucht an. Zudem haben Sie darin jederzeit die Übersicht, für welche kommenden Veranstaltungen und Fortbildungen Sie bereits angemeldet sind. Mit 2 Klicks können Sie Ihr Benutzerkonto auch wieder löschen, wenn Sie es nicht mehr benutzen.


Benutzerinformationen







Veranstaltungsinformationen


Datum
06.09.22

Veranstalter
Fachverband Sucht

Ort
Luzern

Typ
Präventionstag

Kosten
CHF 120.– (Mitglieder)
CHF 145.– (Nicht-Mitglieder)

Anmeldeschluss
29.08.22