Patricia Sager

Projektleiterin | Fortbildungen

E-Mail

076 467 59 67

LOS / Leistungsorientierte Suchttherapie – Leistungsbereitschaft und Zielstreben im Suchtberatungs- und -therapieprozess

Die Leistungsorientierte Suchttherapie baut auf den Erkenntnissen der Leistungssensiblen Suchttherapie (Fleckenstein & Fleckenstein, 2013) sowie der Motivierenden Gesprächsführung (Miller & Rollnick, 2015) auf. Sie basiert auf dem aktuellen Wissensstand in der Motivationspsychologie und nimmt neben motivationalen Aspekten v.a. volitionale Mechanismen in den Fokus: Zielstreben, Fokus, Leistungsbereitschaft und Commitment als notwendige Voraussetzung für den erfolgreichen Genesungsprozess. Die heutige Anwendung motivationaler Therapiemethoden endet häufig bei der Absichtsbildung (z.B. Abstinenzmotivation). LOS geht mit dem Fokus auf Absichtsrealisierung einen entscheidenden Schritt weiter.

LOS ist ein Therapiemanual, welches sowohl Elemente der Einzeltherapie als auch der Gruppentherapie zur Steigerung der Motivation und Volition nutzt und vermittelt. Gewohnheitsbildende Techniken runden das Angebot ab.

Die Überzeugung, dass die Suchterkrankung vor allen Dingen als Störung der motivationalen Systeme im Gehirn zu verstehen und zu behandeln ist, setzt sich immer mehr durch. Allerdings sind heutige Behandlungsangebote oftmals nicht konsequent darauf ausgelegt. Mit der LOS lernen Sie nicht nur ein darauf ausgerichtetes Therapieverfahren kennen, sondern auch eine neue Haltung im Umgang mit der Erkrankung.

In dieser halbtägigen Fortbildung erhalten Sie Einblick in das Therapieverfahren LOS und das zugehörige Manual. Eine umfassendere Fortbildung, in der Sie sich vertiefter mit dem Verfahren auseinandersetzen, ist in Planung.

Lernziele

Die Teilnehmenden

  • erlangen vertiefte Kenntnis zu motivationalen und volitionalen Aspekten in der Suchtbehandlung.
  • können Betroffene dabei unterstützen, von der Motivation zum Handeln zu gelangen.
  • verstehen die neurobiologischen Grundlagen und setzen sich mit Grenzen und Herausforderungen auseinander.
  • gewinnen einen ersten Einblick in das LOS-Manual.
  • können erste LOS-Interventionen selbstständig vermitteln.

Zielgruppe

Die Fortbildung richtet sich an Fachpersonen der ambulanten, teilstationären und stationären Suchttherapie sowie der Suchtberatung.

Referent

Martin Fleckenstein, Psychologe MSc, Eidg. anerkannter Psychotherapeut, Praxis Alte Spinnerei, Leitung SIFAP (Schweizer Institut für angewandte Psychotherapie). Er ist gemeinsam mit Frau Marlis Heer Urheber und Autor der Leistungssensiblen Suchttherapie.

Weiterführende Informationen

Ausschreibung als PDF

Datum

Mittwoch, 29. Mai 2024
13.30 bis 16.30 Uhr

Ort

Pfarreizentrum Liebfrauen
Weinbergstrasse 36
8006 Zürich

Kosten

Fr. 115.– für Mitglieder des Fachverbands Sucht
Fr. 175.– für Nicht-Mitglieder

Teilnahmebedingungen

Mit Ihrer Anmeldung akzeptieren Sie unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen. Bitte lesen Sie diese aufmerksam durch.


Anmeldung

Möchten Sie sich anmelden? Loggen Sie sich mit Ihrem Passwort ein oder erstellen Sie ein neues Benutzerkonto, falls Sie noch kein Passwort besitzen. Das Erstellen eines Kontos dauert nur eine Minute.

Einloggen Benutzerkonto erstellen Anmeldung ohne Konto

Anmeldung ohne Konto

Sie können sich ohne Benutzerkonto anmelden, die Anmeldung dauert so 5 Sekunden weniger lang – beim nächsten Mal dafür 1 Minute länger.

Mit einem Benutzerkonto melden Sie sich künftig mit nur 3 Klicks für weitere Veranstaltungen und Fortbildungen des Fachverbands Sucht an. Zudem haben Sie darin jederzeit die Übersicht, für welche kommenden Veranstaltungen und Fortbildungen Sie bereits angemeldet sind. Mit 2 Klicks können Sie Ihr Benutzerkonto auch wieder löschen, wenn Sie es nicht mehr benutzen.


Benutzerinformationen







Veranstaltungsinformationen


Datum
29.05.24

Veranstalter
Fachverband Sucht

Ort
Zürich

Typ
Fortbildungen

Kosten
Fr. 115.- für Mitglieder des Fachverbands Sucht

Fr. 175.- für Nicht-Mitglieder

Anmeldungen
9 / 20

Anmeldeschluss
14.05.24