Glücksspielsucht

Von Glücksspielsucht sind in der Schweiz zwischen 80'000 und 120'000 Personen betroffen. Auf politischer Ebene vertritt der Fachverband Sucht die Interessen seiner Mitglieder, die in der Prävention und Behandlung von pathologischem Spielen aktiv sind. Auf fachlicher Ebene gewährleistet er mit der Fachgruppe Glücksspielsucht den Austausch unter den Fachleuten und bietet regelmässig Fortbildungen zum Thema an.

Glücksspiel in der Schweiz

Glücksspiele sind in der Schweiz weit verbreitet: Über die Hälfte der Bevölkerung ab 15 Jahren haben schon mindestens einmal in ihrem Leben um Geld gespielt. Am häufigsten Lotterien und Wetten. Der Markt, der am schnellsten wächst, ist jedoch der Online-Glücksspielmarkt. Ab Juni 2019 dürfen die Schweizer Geldspielhäuser legal Online-Casinospiele anbieten. Diese Entwicklung wird die Fachleute der Prävention und Behandlung stark herausfordern: Das Suchtpotential von Glücksspielen im Internet ist besonders hoch, da diese ständig verfügbar sind und den Spielerinnen und Spielern vermeintlich sofortige Erfolgserlebnisse versprechen.

Die Mitglieder des Fachverbands Sucht sind in der Prävention und Behandlung von pathologischem Spielen aktiv. Der Fachverband vertritt deren Interessen auf der politischen Ebene.

Die Fachgruppe Glücksspielsucht des Fachverbands Sucht trifft sich vier Mal pro Jahr zu einem fachlichen Austausch. Dazu gehören z.B. gemeinsame Fallbesprechungen oder die Vorstellung neuer Studienergebnisse. Voraussetzung für eine Teilnahme ist eine Mitgliedschaft im Fachverband Sucht.

Arbeitsergebnisse des Fachverbands Sucht

Der Fachverband Sucht hat sich stark rund um das neue Geldspielgesetz engagiert. Dieses trat Anfang 2019 in Kraft – die Bestimmungen zu Online-Geldspielen folgen ein halbes Jahr später. Der Fachverband unterstützt seine Mitglieder in ihrer Arbeit, auch mit dem neuen Gesetz den Schutz der Spielerinnen und Spieler möglichst hoch zu halten. Im Dossier «Geldspielgesetz» finden Sie umfassende Informationen dazu.

Der Fachverband Sucht führt regelmässig Fortbildungen zu Verhaltenssüchten im Allgemeinen oder der Glücksspielsucht im Speziellen durch. Werfen Sie einen Blick auf unser Fortbildungsangebot.
 

Weiterführende Informationen

Die Fachgruppe Glücksspielsucht des Fachverbands Sucht setzt sich intensiv mit dem Thema auseinander.

Die Eidg. Spielbankenkommission (ESBK) und die Interkantonale Lotterie- und Wettkommission (Comlot) sind die Aufsichtsbehörden über die Casinos und die Lotterien. Sie prüfen, ob sich die Anbieter von Glücksspielen punkto Spielangebot, Werbung und Spielerschutzauflagen innerhalb des rechtlichen Rahmens bewegen.